Constructing an evidence base of contemporary Mediterranean migrations

EVI-MED ist ein unabhängiges Forschungsprojekt zu den charakteristischen Migrationsrouten im Mittelmeer. Die von der Middlesex University London (GB) koordinierte und durch den Economic and Social Research Council (ESRC) finanzierte Recherche wurde in enger Zusammenarbeit mit zahlreichen lokalen Partnern auf Sizilien, Malta und in Griechenland durchgeführt.

Borderline Sicilia war verantwortlicher Projektpartner für Sizilien. In Griechenland wurde diese Rolle vom Greek Council for Refugees, auf Malta von der Change Foundation übernommen. Weiterhin profitierte das Projekt von der akademischen Partnerschaft mit den Universitäten Palermo und Thessaloniki.
Von 2015 bis 2017 hat EVI-MED Daten für eine umfassende Analyse der „Migrationskrise“ im Mittelmeerraum zusammengetragen, die später politischen Entscheidungsträgern, professionellen Akteur*innen, Schutz- und Hilfsorganisationen und universitären Forschungsteams zur Verfügung gestellt werden soll.

Diverse Methoden und Rechercheinstrumente kamen hierbei zum Tragen, darunter:
• die Bündelung und Analyse der großen Bandbreite verfügbarer Statistiken zu den Migrationsflüssen, einschließlich der offiziellen Statistiken der internationalen Organisationen
• anonymisierte Einzelgespräche mit kürzlich auf Sizilien, Malta und in Griechenland angekommenen Migrant*innen über deren Reiserouten, Erfahrungen und Zukunftswünsche
• tiefergehende Gespräche mit Migrant*innen und Schlüsselakteur*innen aus verschiedenen Bereichen des Aufnahme- und Asylsystems

Die Ergebnisse der Recherche wurden im ersten Bericht zusammengefast (Hyperlink einfügen) und im Rahmen zahlreicher Veranstaltungen in den verschiedenen Partnerländern der Öffentlichkeit vorgestellt. Hieraus hervorgegangen sind zudem die jüngsten Treffen des Projekts (in Palermo im Juli 2016 und im Juni 2017 sowie in Catania, am 20. September 2017), die interessierten Expert*innen und Wissenschaftler*innen sowie den Leiter*innen, Mitarbeiter*innen und Nutzer*innen der zahlreichen und strukturell sehr unterschiedlichen Aufnahmezentren Gelegenheit zum Austausch bieten sollen.

Weitere Informationen finden sich auf den folgenden Seiten: www.mdx.ac.uk/evimed und https://evimedresearch.wordpress.com

Print Friendly, PDF & Email

Projektartikel