10 September 2019

Newsletter BORDERLINE SICILIA – August 2019

  • Es gibt keine Menschenrechte mehr an den Küsten des Mittelmeeres

ES GIBT KEINE MENSCHENRECHTE MEHR AN DEN KÜSTEN DES MITTELMEERS

Zu Wasser und zu Land war dieser Sommer und insbesondere der Monat August geprägt von Gewalt gegen Migrant*innen. Die Untersagung von Anlandungen, die Kriminalisierung der Seenotrettung und die gewaltvolle Migrationspolitik wird fortgesetzt – sowohl auf europäischem Boden wie an den Außengrenzen.

An den tunesischen Küsten und an der Grenze zwischen Tunesien und Libyen werden Migrant*innen deportiert. Die dortige Missachtung der Menschenrechte zeigt, dass Tunesien kein „sicherer Hafen“ ist.

In Sizilien grassieren die schändlichen Zustände in den Empfangszentren. Wir haben das CAS, das außerordentliche Empfangszentrum Villa Sikania angeklagt wegen der dortigen Missachtung der Menschenrechte und der Gesetzeswidrigkeit auf sozialer, sanitärer und rechtlicher Ebene.
https://www.borderlinesicilia.org/de/die-lebensbedingungen-im-zentrum-von-villa-sikania-und-der-mangelnde-zugang-zu-grundrechten-eine-anklage-von-asgi-und-borderline-sicilia/ 
https://www.borderlinesicilia.org/de/tunesien-sicherer-hafen-geschichten-von-gewalt-und-abschiebungen-von-der-tunesisch-libyschen-grenze/

 

Übersetzung aus dem Italienischen von Susanne Privitera

Print Friendly, PDF & Email