8 Mai 2019

Newsletter BORDERLINE SICILIA – Aprile 2019

  • Gesundheit, ein überflüssiges Grundrecht
  • Die beschämende Enthüllung und die Rettung, die es nicht gibt
  • Aufnahme ist politisch. Vom Handeln der neuen Regierung zur tunesischen Integration in Zarzis

GESUNDHEIT, EIN ÜBERFLÜSSIGES GRUNDRECHT

Die auf dem Migrationsweg erlittenen Gewalterfahrungen stellen für Migrant*innen existentiell(e) traumatische Erfahrungen dar. Dazu kommen die auf europäischem Boden erlebten Demütigungen beim Versuch, die Anerkennung ihrer Papiere zu erlangen, aber auch durch soziale Isolierung und durch das Fehlen eines geregelten Lebens. All das stellt eine emotionale Belastung dar, mit der Migrant*innen beim harten Kampf für ihre eigenen Rechte leben müssen. Der Prozess der „Vulnerabilisierung“ der Migrant*innen wird durch das Sicherheitsdekret der Regierung noch verschärft. Diese Maßnahmen fügen dem psychischen und physischen Wohlbefinden der Personen in direkter Weise Schaden zu und degradieren Gesundheit zu einem überflüssigen Grundrecht.

https://www.borderlinesicilia.org/de/khadims-endlose-nacht/
https://www.borderlinesicilia.org/de/gegen-die-besonders-schutzbeduerftigen-die-effekte-des-sicherheitsdekrets-auf-die-gesundheit-der-migrantinnen/

 

DIE BESCHÄMENDE ENTHÜLLUNG UND DIE RETTUNG, DIE ES NICHT GIBT

Europa und Italien haben beschlossen, die Scheinrettung der Migrant*innen im Meer an Libyen zu übertragen, und im Gegensatz dazu die Rettungsschiffe der NGOs als kriminell zu behandeln. Das Anwaltsteam der Mediterranea hat Audioaufnahmen zwischen italienischen und libyschen Behörden bezüglich der Rettungsaktion vom 18.März veröffentlicht, die die Unzulänglichkeit der Rettungsaktion durch die sogenannte libysche Küstenwache bestätigen. Während die Rettungseinsätze der NGOs behindert werden – wie jene des Schiffes Seawatch III, das jetzt auf Veranlassung des niederländischen Ministeriums für Infrastruktur gestoppt wurde – lässt man die Migrant*innen ertrinken oder sie werden in die libyschen Folterlager zurückgebracht, von wo sie dann fliehen, ohne dass irgendjemand diese Verbrechen bezeugen könnte.

https://www.borderlinesicilia.org/de/niederlaendische-regierung-blockiert-sea-watch-3-und-andere-ngo-schiffe-mit-neuer-verordnung-schiebt-sicherheit-als-grund-vor-waehrend-menschen-ertrinken/
https://www.borderlinesicilia.org/de/mediterranea-saving-humans-exklusives-dokument-zur-kommunikation-zwischen-italien-und-der-sogenannten-libyschen-kuestenwache/

 

AUFNAHME IST POLITISCH. VOM HANDELN DER NEUEN REGIERUNG ZUR TUNESISCHEN INTEGRATION IN ZARZIS

Le misure legislative dell’era Lega-5 stelle stravolgono il sistema di accoglienza modificandone le funzioni e le impostazioni attraverso il taglio alle spese, lo smantellamento degli SPRAR, la riduzione dei servizi e degli operatori. Tuttavia, l’accanimento verso chi si impegna per i diritti dei migranti non riesce a fermare le iniziative di sostegno che emergono dalla società civile. Tra le altre, il progetto tunisino a Zarzis, sul confine con la Libia, dove dalla quotidiana esperienza di morte delle politiche europee sta nascendo una rete di accoglienza, appoggio e lotta per i migranti.

https://www.borderlinesicilia.org/accoglienza-nuovo-bando-della-prefettura-per-1800-posti-il-primo-dellera-salvini-molti-migranti-dal-cara-di-mineo/

https://www.borderlinesicilia.org/dinanzi-alla-condizione-dei-migranti-in-libia-prove-dazione-in-uno-spazio-di-frontiera/

Print Friendly, PDF & Email