18 Juli 2017

Borderline Sicilia mobilisiert sich gegen die Landeerlaubnis des rassistischen Schiffes in Catania

Borderline Sicilia unterschreibt und unterstützt den Aufruf, den die antirassistischen Organisationen von Catania gegen die Landeerlaubnis am Hafen ihrer Stadt des Schiffes C-Star gestartet haben. Das Schiff wurde – wie in dem Artikel von Andrea Palladino, der gestern in der Zeitung Famiglia Cristiana erschien, berichtet wird – von der rechtsextremen Organisation „Identitären Bewegung“ bei einer englischen Firma, die Söldner vermittelt, gemietet.

Das Ziel dieser rassistischen und fremdenfeindlichen Gruppe ist es, paramilitärische Aktionen im Mittelmeer durchzuführen, die dazu dienen, die Migrant*innen, die auf der Flucht von Kriegen, Armut und der libyschen Hölle unterwegs sind, zurückzuweisen und die auf dem Meer stattfindenden Rettungsaktionen der Schiffe der NGOs, deren Handeln in den letzten Monaten im Fokus einer aggressiven Verleumdungskampagnen stand, zu behindern.

Offener Brief

Dem Infrastruktur- und Transport-Minister

Dem Präsident der Sizilianischen Region

Dem Präfekt von Catania

Dem Polizeipräsident von Catania

Dem Präsident der Hafenbehörde von Catania

Dem Kommandant der Hafenkommandantur Catania


Dem Bürgermeister von Catania

Das Schiff C-Star, das 40 Meter lang ist, im Jahre 1975 gebaut wurde und unter der Flagge des afrikanischen Staates Dschibuti fährt, wird voraussichtlich am Dienstag, den 18. Juli 2017 – wie die Presse bekannt gemacht hat – den Hafen von Catania erreichen. Dieses Schiff wurde von der offen rassistischen und fremdenfeindlichen „Identitären Bewegung“ gemietet, um durch paramilitärischen Aktionen die Migrant*innen, die das Mittelmeer zu durchqueren versuchen, zurückzuweisen und die lebenswichtigen Rettungsaktionen der Schiffe der NGOs, die zunehmend kriminalisiert werden, zu behindern.

Der Aufenthalt im Hafen von Catania, oder in anderen sizilianischen Häfen, dient der Einschiffung des für die „Mission“ notwendigen Proviants und der „Freiwilligen“, die für die paramilitärische Aktion angeheuert wurden.

Folgende Organisationen, die den Aufruf unterschrieben haben, bitten die adressierten Behörden, dem Schiff C-Star, das der Organisation „Identitäre Bewegung“ zur Verfügung gestellt wurde, die Benutzung der Hafeninfrastruktur nicht zu gestatten und gegenüber den Verantwortlichen Behörden entsprechend Stellung zu nehmen. Unserer Meinung nach wäre es folgenschwer, wenn einer Organisation, deren Ziel die Durchführung paramilitärischer Aktionen im Mittelmeer ist, die Erlaubnis gegeben würde, am Hafen festzumachen und die Hafeninfrastruktur zu benutzen. In der Tat beabsichtigt diese Organisation die Boote der Migrant*innen aufzufangen und nimmt sich das Recht, die Migrant*innen der libyschen Küstenwache zu übergeben. Dies stellt einen klaren Verstoß gegen Gesetze dar, die die Begleitung von Schiffbrüchigen zum sichersten Hafen vorsehen, der sicherlich nicht in Libyen liegt.

Wir befürchten außerdem, dass ein Schiff, das sich nicht mit der Küstenwache koordiniert, die Rettungsaktionen behindert und eine große Gefahr für die Schiffbrüchigen und für das Personal der Rettungsschiffe darstellt.

Es handelt sich hier um eine rassistische Aktion, die sich aus falschen und tendenziösen Meldungen speist und die unmöglich mit logistischer Beihilfe oder mit dem Schweigen der Institutionen unterstützt werden darf.

Folgende Vereine werden ab 18. Juli im Hafen Catania eine Kampagne zu antirassistischer und antifaschistischer Wachsamkeit starten.

Rete Antirazzista Catanese,

Comitato NoMuos/NoSigonella,

Catania Bene Comune,

USB fed.Ct,

Città Felice,

La RagnaTela,

Cobas Scuola-Ct,

Red Militant,

PRC- Ct,

PCI fed.Ct,

ARCI-Ct,

PRC SE,

Associazione DIritti e Frontiere(ADIF),

Collettivo Politico Experia,

Sinistra Anticapitalista,

Rugby I Briganti ASD Onlus – Librino,

La Librineria,

OPEN MIND lgbt e FEMMINISTORIE,

CENTRO GAPA,

I Siciliani Giovani,

Movimento Laikal,

ALTERNATA SILOS cooperativa sociale,

WELLcHOME Sprar Roma di Idea Prisma 82 cooperativa sociale,

Azione civile Catania,

Circolo Città Futura,

LILA-Ct,

Missionari Comboniani Palermo,

L’Associazione di Promozione Sociale METICCIA Lecce,

Mundi Pacem,

La Bottega del Barbieri Blog,

Mediterraneo Sicilia Europa onlus,

UAAR-Ct,

Centro Impastato-Pa,

Baobab Experience-Roma,

Reggio Emilia per Aleppo,

Redazione Il Dialogo,

Ostello degli elefanti-Ct,

Circolo Arci “ Welcome2 Sicily“,

Borderline Sicilia Onlus,

Carovane Migranti,

Borderline Sicilia,

Arcigay-Ct,

SUNIA-Ct,

Associazione La Staffetta-Gr,

Garibaldi 101-Na,

Be Free-Roma,

Studenti indipendenti-Ct

Um weitere Informationen zu erhalten oder sich anzumelden, bitte an: [email protected] schreiben.

Übersetzung aus dem Italienischen von Antonella Monteggia

Print Friendly, PDF & Email