27 Juli 2012

Anlandung von 41 Nordafrikanern auf Lampedusa

Von blogsicilia – 41 Nordafrikaner, alles erwachsene Männer, sind um kurz nach elf Uhr mit einem Holzschiff unter Begleitung des Küstenschutzes auf Lampedusa angekommen, nachdem sie durch den Hinweis eines Fischfangkapitäns heute Morgen um 7:30 Uhr gesichtet wurden. Es handelt sich um 30 Tunesier, einen Marokkaner und zehn Algerier. Das Schiff auf dem sie fuhren, ist vom Motorboot CP312 der Küstenwache 14 Meilen nördlich von Lampedusa und zwölf Meilen östlich von Linosa erreicht worden.
Das Aufnahmezentrum Contrada Imbriacola auf Lampedusa wurde zur Verfügung gestellt um alle Flüchtlinge mit Nahrung zu versorgen, wie uns der Lagerdirektor Federico Miragliotta, mittags bestätigt hat. Das Lager erschien uns sehr ruhig und absolut leer. Miragliotta, der für die Kooperative Lampedusa Accoglienza arbeitet, war bereit unseren Fragen bezüglich der Landung zu antworten; allerdings nur außerhalb des Lagers (die Sicherheitskräfte hatten mich zunächst hineingelassen). Das restaurierte Lager hat eine Kapazität von circa 300 Plätzen, der abgebrannte Pavillon ist noch nicht wiederaufgebaut.

Aus Lampedusa Judith Gleitze, Borderline Sicilia/borderline-europe

Aus dem Italienischen von Alessandro Pastore.

Print Friendly, PDF & Email