1 Juni 2017

Am 5. Juni startet die Crowdfundingkampagne von Thraedable, einem sozial engagierten Unternehmen, das von Ausgrenzung erzählende Schicksale in faire Kleidung verwandelt.

Thraedable ist ein sozial engagiertes Unternehmen für faire Mode. Es produziert T-Shirts und Handtaschen, um damit zugleich die Geschichte von Menschen zu erzählen, die – fernab vom Interesse der Medien – mit ihrer Ausgrenzung kämpfen, und von denen man deshalb nur selten hört. Ziel ist es, Aufmerksamkeit für diese Geschichten zu wecken, und so den Personen, den Protagonist*innen der Erzählungen, eine Stimme zu geben. Gleichzeitig sollen auf diesem Weg finanzielle Unterstützungsfonds für die kleinen örtlichen Vereine, die nachhaltige Lösungswege für die Probleme dieser Personen anbieten, geschaffen werden. Cristina Orsini und Aghiles Ourad – Mitbegründer*innen von Thraedable – stellen die Crowdfundingkampagne vor und berichten wie sie die Erzählungen von sozialer Ausgrenzung in faire Mode verwandeln. 

Vom 5. Juni an kann man sich an dieser Initiative beteiligen und T-Shirts und Taschen aus der 2017er Kollektion vorbestellen. Auf diese Weise unterstützt man die gemeinnützigen Vereine, die in Tunesien, Sizilien und auf Lesbos arbeiten. Diese setzen sich für die Rechte mehrerer Gruppen ein: für Kinder, die auf Sonnenlicht hypersensibel reagieren und deshalb gesellschaftlich isoliert aufwachsen, benachteiligte Jugendlichen, die sich bemühen, engagierte Staatsbürger*innen zu werden, Migrant*innen und Geflüchtete, die widerrechtlich in Haft genommen wurden und unbegleitete minderjährige Geflüchtete, die vom europäischen Aufnahmesystem ausgeschlossen werden.

Crowdfunding bedeutet für Thraedable, dass man genügend Kapital hat, die erste Shirt- und Taschenkollektion in Angriff nehmen zu können. Es gibt 5 verschiedene Produktlinien, jede ist einer unserer Partnerorganisationen zugeordnet: Kinder des Mondes (Medenine, Tunesien – XP Kinder, die gesellschaftlich isoliert leben), We Youth (Sfax, Tunesien – Jugend ohne Zukunftschance), Legal Center Lesbos (Griechenland), AccoglieRete und Borderline Sicilia (Sizilien – Migrant*innen, Geflüchtete und unbegleitete minderjährige Geflüchtete, die in den Maschen des untauglichen europäischen Aufnahmesystems festsitzen).

Und so sieht die Crowdfundingkampagne aus:

„Mit Belohnung“: wir bitten nicht um eine Spende, sondern ihr sollt eine Minifinanzierung leisten, für die es im Gegenzug etwas gibt: eine dem Betrag angemessene „Belohnung“. Anders gesagt: durch die Crowdfunding Kampagne könnt ihr euer Lieblings T-Shirt und Tasche mit einem ExklusivRabatt vorbestellen.

„Alles oder Nichts“: vom 5. Juni an haben wir dann einen Monat, um 12 000 € (10 000 engl. Pfund) zu sammeln. Wenn wir am 5. Juli dieses Ziel nicht erreicht haben, werden wir keine Beteiligung bekommen und ihr auch nichts angerechnet. Das zeigt Euch, daß wir dieses Projekt ernst nehmen und wir alles in unserer Macht Stehende tun werden, damit es verwirklicht wird.

Thraedable teilt die Hälfte seiner Gewinne mit den beteiligten Partnern.

Für die, die gerade in London sind:

Zwischen dem 2. und 24. Juni wird die Geschichte jedes unserer Projekte in einer Ausstellung von Bildern, die bei unseren Kunstworkshops entstanden sind, erzählt. Die Ausstellung ist im Café des Job Centers Detford/London zu Gast. Es ist die erste große Ausstellung von Thraedable. Die Vernissage ist am Freitag, 2. Juni.

Übersetzung aus dem Italienischen von Petra Schneider

Print Friendly, PDF & Email