16 April 2015

60 in Palermo angekommene Asylbewerber in das CARA von Pian del Lago verlegt

Ca. 50 von 1.169 Migranten, die in der Nacht zum 14. April in Palermo angekommen sind, wurde erst am nächsten Morgen in der CARA von Pian del Lago aufgenommen. Dabei handelt es sich sowohl um Männer als auch um Frauen aus Afrika. Bei der Ankunft in der Einrichtung bieten sich vor den eigenen Augen Bilder einer wirklichen Strandung dar. Einige von ihnen waren barfuß umhüllt mit Thermodecken.

Die Unterbringung einer so bedeutenden Anzahl von Personen lässt befürchten, dass es sich um eine Maßnahme der Präfektur von Caltanisseta handelt, als Antwort auf die Forderung nach zusätzlichen 6.000 Plätzen seitens des Innenministeriums an die Präfekturen konzipiert. Diese Forderung erfolgte um den Ankünften in der letzten Woche und dem zum wiederholten Mal erklärten Notstand zu begegnen. Eine Vorgehensweise, die nicht aus der bisherigen Logik ausbrechen möchte. Tatsächlich entspricht diese Forderung aber nicht den in der Einrichtung tatsächlich vorhandenen Plätzen.

Nach unserem Kenntnisstand erreichte die staatlich betriebene Einrichtung vor ein paar Tagen ihre Aufnahmekapazität und viele Personen warteten darauf, Einlass gewährt zu bekommen.

Wir konnten nicht in Erfahrung bringen, wie plötzlich eine Anzahl der Plätze frei geworden ist, die derjenigen der vorgestern angekommenen Asylbewerber entspricht. Wir befürchten, dass die Unterbringung dieser Personen die verfügbaren Plätze tatsächlich weit übersteigt. Wenn unsere Befürchtung begründet sein sollte, würde dies eine weitere Verschlechterung der sehr kritischen Lebensbedingungen im CARA bedeuten. Es fehlt an allem, sowohl in struktureller als auch in hygienisch-sanitärer Hinsicht sowie in Bezug auf die personenbezogenen Leistungen. Unsere Befürchtung wird durch den Aufstand bestärkt, der gestern Morgen innerhalb und vor den Toren des Zentrums stattgefunden hat, an dem die im Haus lebende Klientel sowie die seit langem auf die Aufnahme wartenden Asylbewerber teilgenommen haben. Insbesondere haben wir Kenntnis darüber, dass eine Familie mit älteren Eltern, die vor einer Woche eine Aufnahme beantragt hatte, erst gestern am frühen Nachmittag gerufen worden ist. Diese wartete noch um 20 Uhr vor dem Haupteingang, um in die Einrichtung zu können. Außerdem haben wir erfahren, dass 40 der angekommenen Personen die Einrichtung in derselben Nacht ihrer Ankunft verlassen haben.

Giovanna Vaccaro

Borderline Sicilia Onlus

*Cara – Centro di accoglienza per richiedenti asilo: Aufnahmezentrum für Asylsuchende

Aus dem Italienischen von Lan Nguyen-Gatti

Print Friendly, PDF & Email